Grußworte aus dem Ökumensichen Monatsbrief Dezember 2021

Liebe Schwestern und Brüder,

auf dem Weg durch die Advents-und Weihnachtszeit, auch wenn er wiederum nicht ganz einfach in diesem Jahr ist, grüßen wir Sie mit Worten von Hermann Traub:
„Mitten in endloser Geschäftigkeit, ohne, dass du das spürst,
ist er auf den Weg zu dir.
Mitten in sinnloser Sorgenqual, ohne, dass du es ahnst,
ist er auf den Weg zu dir.
Mitten in dunkelster Finsternis, ohne, dass du das siehst,
ist er auf dem Weg zu dir.
Er – im Kind. Er – in Windeln. Er – als Mensch. Dein Retter, Jesus.“

Corona und Gemeindearbeit

Wir bewerten fortwährend die aktuelle Lage und halten uns an die jeweils geltenden Regelungen in der Tschechi-schen Republik. Unsere Gottesdienste sind unter diesen Bedingungen mit derzeitigem Stand in Präsenz möglich. Unsere anderen Veranstaltungen finden digital statt, bedauerlicherweise müssen wir aber dennoch unseren Ökume-nischen Adventsmarkt sowie unsere traditionelle Fahrt zum Weihnachtsoratorium nach Dresden absagen.

Über Änderungen informieren wir Sie auf unseren Homepages, Facebook und in Rundmails.

Wir sind jederzeit für Sie ansprechbar, besonders für seelsorgerliche Anliegen und Gebetsbitten, Eucharistie/ Heiliges Abendmahl. Sollte jemand in Alltagsdingen Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere beiden Gemeinden.

Ihre Pfarrerin Elisabeth Veronika Förster-Blume und Pfarrer Thomas Hüsch


1. Advent

„Wir sagen euch an den lieben Advent

Sehet, die erste Kerze brennt!

Wir sagen euch an eine heilige Zeit

Machet dem Herrn den Weg bereit!

Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr

Schon ist nahe der Herr“

Mit der Segnung der Adventskränze und dem Anzünden der 1. Kerze auf unserem Adventskranz in der Kirche leiteten wir die besinnliche, sogenannte „Stille Zeit“ mit dem 1. Advent ein.

Ihnen wünschen wir eine ruhige und nicht ganz so hektische Adventszeit in der wir uns auf die Gebort Jesu Christi vorbereiten.

Christbaumverkauf im Garten vor unserer Kirche

In guter alter Tradition verkauft die Firma ABIES Vysočina auch in diesem Jahr wieder ihre wunderschönen Christbäume im Garten vor unserer Kirche.

Wer sich also einen der schönsten Weihnachtsbäume von Prag sichern will, der muß einfach bei Josef und Vilém vorbeischauen. Die netten Verkäufer beraten in ihrer liebevollen Art gerne.

Der Verkauf ist täglich bis zum 23.12.2021 von 8:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Absage/ Verschiebung: Reden über Religion am Montag, 15.11.2021

Nach Rücksprache mit der Deutschen Botschaft müssen wir bedauerlicherweise folgendes mitteilen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Reden über Religion“ am 15.11. zum Thema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Leider müssen wir die Veranstaltung in das neue Jahr verschieben, da uns kurzfristig mitgeteilt wurde, dass Herr Dr. Schuster, der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, nicht wie vorgesehen am 15.11. nach Prag reisen kann.

Wir danken für Ihr Verständnis und werden Sie über den neuen Termin, sobald dieser feststeht, informieren.

Vážené dámy a pánové,

děkujeme Vám za zájem o účast na diskusním večeru na téma „1700 let židovského života v Německu“, který se měl v rámci přednáškové řady „Hovory o náboženství“ uskutečnit 15. listopadu.

Bohužel ho musíme přesunout na příští rok. Právě jsme se totiž dozvěděli, že Dr. Schuster, předseda Ústřední rady německých židů, nebude moci do Prahy 15. listopadu přicestovat.

Děkujeme Vám za pochopení, o novém termínu Vás samozřejmě budeme neprodleně informovat.

Einladung der Deutschen Botschaft Prag zur Veranstaltungsreihe „Reden über Religion“

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland
Andreas Künne

lädt
im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Reden über Religion“
zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema
1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland
Ein Zuhause mit Brüchen und Zukunft

anlässlich des Jubiläumsjahres
„1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“
am 15. November 2021 um 19.00 Uhr ein.

Grußworte aus dem ökumenischen Monatsbrief – November 2021

Liebe Schwestern und Brüder,

diese Worte, die über dem vor uns liegenden Monat liegen, verbinden unsere irdischen und himmlischen Hoffnungen zwischen Allerheiligen und Ewigkeitssonntag und dem Ausblick auf die Adventszeit.
Der Monat November mutet uns zu, uns mit letzten und allerletzten Dingen zu beschäftigen.
Seine vielfältigen Gedenk-und Festtage erinnern uns dabei an das, was Jesus Christus uns gelehrt hat und wie dies in unserem Leben sichtbar werden kann; er ist der Grund unseres Lebens hier und dereinst.
Lassen Sie sich deshalb herzlich einladen, mit uns gemeinsam und ökumenisch, darüber nachzudenken, uns gegenseitig zu stärken und unsere Gemeinschaft zu leben.

Corona und Gemeindearbeit
Wir bewerten fortwährend die aktuelle Lage und halten uns an die üblichen Hygienevorschriften. Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen sind in Präsenz möglich, dennoch behalten wir einiges auch digital bei.
Wir sind jederzeit für Sie ansprechbar, besonders für seelsorgerliche Anliegen und Gebetsbitten, Eucharistie/ Heiliges Abendmahl. Sollte jemand in Alltagsdingen Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere beiden Gemeinden.

Ihre Pfarrerin Elisabeth Veronika Förster-Blume und Pfarrer Thomas Hüsch

Grußwort aus dem Ökumenischen Monatsbrief – Oktober 2021

Liebe Gemeindeglieder,
Neuzugezogene und Gäste, liebe Schwestern und Brüder,

zum Erntedankfest grüßen wir Sie herzlich mit dem Monatsspruch:
„Lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werken.“
Hebräer 10,24

Wir wünschen uns allen ein dankbares Herz für die Fülle, aus der wir leben dürfen und wollen zugleich die-jenigen nicht übersehen, die Not leiden. Manchmal sind das die Menschen weit entfernt und manchmal leben sie neben und mit uns und wir haben es noch gar nicht gemerkt.
Lassen Sie sich herzlich zu unseren Gottesdiensten, Konzerten und Veranstaltungen einladen.
Am 3. Adventswochenende planen wir, in guter Tradition, wiederum eine Fahrt zum Weihnachtsoratorium nach Dresden. Wer Interesse hat, bitte bald bei uns melden.

Corona und Gemeindearbeit
Wir bewerten fortwährend die aktuelle Lage und halten uns an die üblichen Hygienevorschriften. Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen sind in Präsenz möglich, dennoch behalten wir einiges auch digital bei.
Wir sind jederzeit für Sie ansprechbar,
besonders für seelsorgerliche Anliegen und Gebetsbitten, Eucharistie/ Heiliges Abendmahl.
Sollte jemand in Alltagsdingen Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere beiden Gemeinden.
Ihre Pfarrerin Elisabeth Veronika Förster-Blume und Pfarrer Thomas Hüsch

Erntedank

Zeit um Danke zu sagen für die Ernte und die Gaben und allen, die sich tagtäglich unsere Versogrung aufrecht erhalten. Heute wollen wir uns daran erinnern wie wichtig dieses kurze Wort „DANKE“ ist.

Viele fleißige Helfer

Vielen Dank und Vergelt’s Gott an all die vielen fleißigen Helfer, die gestern unsere Kirche für das Erntedankfest vorbereitet haben, die Kirche und unseren Gemeinderaum geputzt und auf vordermann gebracht haben.

Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen zur Silberhochzeit

Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen zur Silberhochzeit
In seiner Predigt zur Silberhochzeit von Karin und Anton Hopfgartner hatte unser Pfarrer Thomas Hüsch eine ganz besondere Predigt vorbereitet. Er verglich die Ehe und die Liebe mit einem guten Jahrgang Wein, der bei besonderer Reife mit der Silbermedaille ausgezeichnet wird. Ihr habt diese Silbermedaille jetzt erhalten und macht Euch nun auf den Weg zur Goldenen.

Im Namen der Deutschsprachigen Katholischen Pfarrei in Prag gratulieren wir noch einmal ganz herzlich zur Silbernen Hochzeit. Möge unser Herrgott Euch noch viele weitere gemeinsame Jahre schenken.

Kalender

  • Di
    30
    Nov
    2021
    Do
    23
    Dez
    2021

    Christbaumverkauf der Firma Abies im Garten vor unserer Kirche

    08:00 - 20:00Garten vor St. Johannes Nepomuk am Felsen
  • So
    12
    Dez
    2021

    Heilige Messe zum Dritten Advent mit Taufe des Kindes Benjamin Kaiser

    11:00St. Johannes Nepomuk am Felsen
  • So
    12
    Dez
    2021

    Neuntes Konzert des Bach-Collegium Praha anlässlich des 300jährigen Jubiläums der Seligsprechung des Hl. Johannes Nepomuk

    18:00St. Johannes Nepomuk am Felsen
  • Mi
    15
    Dez
    2021

    Roratemesse

    07:00St. Johannes Nepomuk am Felsen
  • Mi
    15
    Dez
    2021

    Zoom-Online-Seniorinnen-und Seniorenkreis

    15:00Online
  • So
    19
    Dez
    2021

    Heilige Messe zum Vierten Advent anschl. Vorbereiten unserer Kirche für Weihnachten

    11:00St. Johannes Nepomuk am Felsen
  • Fr
    24
    Dez
    2021

    Christmette zu früher Stunde

    16:00St. Johannes Nepomuk am Felsen

Unsere Aussendungen

Ökumenischer Monatsüberblick

Der virtuelle Klingelbeutel